Terms Of Use#

  1. Using GoOLAP implies agreement with these Terms of Use and the Privacy Statement.
  2. The Terms of Use and the Privacy Statement may be changed without notice. It is the user's responsibility to check the Terms of Use and the Privacy Statement periodically.
  3. GoOLAP is a fact-search and -extraction service which can be used free of charge.
  4. GoOLAP does not give any warranties regarding data integrity, availability, fitness for a particular purpose, or quality of content.
  5. Users give GoOLAP the right to publish the content they post in the system.
  6. GoOLAP is not responsible for content posted by users.
  7. Users are solely responsible for the content they publish.
  8. Users will not use GoOLAP in a fashion which may corrupt the service or threaten the privacy of other users, including, but not limited to:
    1. Posting content in order to promote certain web sites in search engine rankings (spam)
    2. Posting content in order to establish commercial transactions (advertisement)
    3. Hacking or trying to obtain passwords of other users
    4. Denial of service attacks against GoOLAP
    5. Automatic harvesting of GoOLAP contents
    6. Giving account information to third parties.
  9. Users may be excluded from the system temporarily or permanently if considered to be violating the Terms of Use or the Privacy Statement.
  10. Content posted by users may be deleted or withheld from the public pages of GoOLAP if considered to be violating the Terms of Service or the Privacy Statement.

Privacy Protection#

GoOLAP is run by the FG DIMA Team of the University of Technology Berlin as a research project. Concerning the collection of private data GoOLAP is subject to the regulations of the Berliner Datenschutzgesetz and the Telemediengesetz of which § 30 BDSG has central importance.

In order to carry out the research, GoOLAP collects more data of its users and analyzes it in a greater extent than commercial web applications would do. The information is being used to provide and improve fact recommendation services, fact spam detection or ranking functions and also for the design of privacy aspects in fact-search and -extraction systems. Results can later be applied to other web 2.0 applications. Since science is an open process the options for the data's usage cannot be finalized or completed. For GoOLAP, however, there is no interest in the real person behind the user profile. The information will not be used for advertising. GoOLAP will not give information about the user to third parties. The only exception to this rule are other research groups, which can achieve a part of the data set, and use it for their own research and to revise the findings of the GoOLAP project. This data is made pseudonymous though.

Unregistered and anonymous users#

In line with the usage of GoOLAP the following data is gathered and processed to provide the system's services and to collect statistical information: the name of the requested site, the time of the request, the size of transferred data, the protocol message, if the request was successful, the referrer url and the cookie with its session id. Additionally, the IP address of the calling computer is stored for research purposes, e.g. for developing fact verification and spam detection algorithms. In order to analyze the user behavior, which is being explored to create new algorithms and to evaluate them, GoOLAP uses a click-log functionality, which stores every user click on a link within GoOLAP. Indeed, GoOLAP does neither have the resource nor the intent to relate this data with the person behind the user.

Registered users#

Inventory data#

In the line of the registration GoOLAP collects the following data for the ground of contract of use, which might make conclusions to the identity of the user possible and with that also represent personal data of the user: the nickname, password and email address. The nickname and password are used to secure the access to the user's account. The nickname itself is also part of the entered bookmarks and publications, which were marked public. The email address is used for research in the field of fact verification and fact spam discovery and is also used for the process of the activation of the user account in order to prevent the abuse of extrinsically information. The email address or other registration data won’t be circulated to third parties.

Usage data#

During the usage GoOLAP collects the following data, which may allow for drawing conclusions and so might represent personal information: Information for the authorization process like username and password, or begin and end of a session, the name of the requested file, timestamp of entered and requested data, the size of the data transmitted, the success of transactions, the referrer url and session cookies which contain user ids. For research reasons the IP address of the requesting systems is going to be stored. All the data is used to investigate matters of design aspects of data privacy, spam detection, ranking, recommendation or the overall improvement of the system. GoOLAP makes the collected data excluding the username, password and IP address available for other research facilities for scientific work in pseudonymous form. It cannot be categorically ruled out, that this prepared information can't be connected to a concrete user within the system by comparison of the data set with the published entries of this user. If users are active using their real names as user names or their identity emerge from their public entries, GoOLAP cannot eliminate the possibility of personal references.

Entries#

The entries created by a GoOLAP user during the process of using the system, i.e. the bookmarks and the links to posted literature, are used to provide the offered functionality to store the information for the same user for later access or in case of public entries for access of others including the possibility to copy the entries for his or her own collection. Public entries are used for research purposes like the creation of rankings and tag clouds and are processed during search in combination with the user who owns this entry and the user who started the search. The entries are being used for research purposes in fields like spam detection, recommender functions and are part of the data set, which GoOLAP makes available in pseudonymous form for other research facilities. If users end their memberships by deleting their user accounts, their entries are locked and cannot be accessed by users. The entries are stored, but will only be used for research purposes.

Advertisment#

GoOLAP is free of advertisement. No personal information will be used for assigning personalized advertisements and will be circulated to third parties for purposes of advertising.

Area of application#

This privacy protection policy applies only for the collection of personal data by GoOLAP, but not for the service providers which are referenced within the entries of GoOLAP or other external web sites.

Right of disclosure#

Users have the right to request information about the personal data connected to their username or person which is stored in GoOLAP free of charge. webmaster@GoOLAP.info

 

Nutzungsbedingungen#

  1. Die Benutzung von GoOLAP impliziert das Einverständnis zu diesen Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.
  2. Die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung können fristlos geändert werden. Es liegt in der Verantwortlichkeit des Benutzers sich regelmäßig über Änderungen der Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu informieren.
  3. GoOLAP ist ein Fakt-Such und -Extraktionsservice, der gebührenfrei benutzt werden kann.
  4. GoOLAP garantiert keine Datenintegrität, Verfügbarkeit des Service, Tauglichkeit für einen bestimmten Zweck oder Qualität des Inhalts.
  5. Der Benutzer gibt GoOLAP das Recht, den Inhalt, den er in das System einstellt, zu veröffentlichen.
  6. GoOLAP trägt keine Verantwortung für den vom Benutzer eingestellten Inhalt.
  7. Der Benutzer trägt allein die Verantwortung für den von ihm eingestellten Inhalt.
  8. Der Benutzer darf GoOLAP nicht derart benutzen, dass hierdurch der Service beschädigt oder der Datenschutz anderer Benutzer bedroht werden könnte. Dies bezieht sich insbesondere, aber nicht ausschließlich auf:
    1. die Veröffentlichung von Inhalten mit dem Ziel Webseiten im Ranking von Suchmaschinen zu fördern (Spam)
    2. Inhalte einzustellen, die kommerziellen Transaktionen dienen (Werbung)
    3. Das System zu hacken oder zu versuchen, die Kennwörter der anderen Benutzer zu erhalten
    4. Denial-of-Service-Angriffe gegen GoOLAP auszuführen
    5. Eine automatische Erfassung der in GoOLAP eingestellten Inhalte durchzuführen
    6. Konteninformationen an Dritte zu übergeben.
  9. Der Benutzer kann von dem System zeitweise oder dauerhaft ausgeschlossen werden, wenn ein Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen oder die Datenschutzerklärung vorliegt.
  10. Der vom Benutzer eingestellte Inhalt kann gelöscht oder von den öffentlichen Seiten von GoOLAP entfernt werden, wenn ein Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung vorliegt.

Datenschutzerklärung#

GoOLAP wird vom Fachgebiet DIMA der Technischen Universität Berlin als Forschungsprojekt betrieben. Hinsichtlich der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten der Nutzer unterliegt GoOLAP den Vorschriften des Berliner DatenschutzgesetzesYour browser may not support display of this image. und des TelemediengesetzYour browser may not support display of this image. , von denen für GoOLAP insbesondere § 30 BDSG bedeutsam ist.

Um seine Forschungstätigkeit durchführen zu können, erhebt GoOLAP mehr Daten von seinen Nutzern und analysiert diese weitergehend, als es bei kommerziellen Web-Angeboten üblich oder jedenfalls zulässig wäre. Diese Daten werden dazu verwendet, u.a. Empfehlungs-, Faktspammentdeckungs, oder Faktranking- Funktionen zu entwickeln oder zu verbessern und auch gerade die datenschutzgerechte Gestaltung von Fakt-Such und Extraktionssystemen voranzubringen, die in einigen Bereichen sogar auf andere Web 2.0-Angebote übertragbar sein wird. Da die wissenschaftliche Arbeit ein offener Prozess ist, können die möglichen Datenverwendungen hier nicht endgültig und abschließend aufgezählt werden. Es besteht jedoch auf Seiten GoOLAPs bei der Analyse von Nutzerdaten kein Interesse an der hinter dem Nutzer stehenden realen Person und Daten der Nutzer werden auf keinen Fall für Werbezwecke verwendet. GoOLAP gibt keine Nutzerdaten an Dritte weiter. Die einzige Ausnahme stellen andere Forschungsgruppen dar, die einen Teil der Daten als Datensatz von GoOLAP beziehen können, um ihre eigenen Forschungsarbeiten damit durchzuführen und die Forschungsergebnisse des GoOLAP-Projektes nachvollziehen und überprüfen zu können. Diese Datensätze werden von GoOLAP jedoch zuvor pseudonymisiert.

Nicht registrierte oder nicht angemeldete Nutzer#

Im Rahmen der Nutzung erhebt und verwendet GoOLAP zur Durchführung des Angebotes und zu statistischen Zwecken folgende Daten: den Namen der aufgerufenen Seite, den Zeitpunkt des Abrufs, die übertragene Datenmenge, die Meldung, ob der Abruf erfolgreich war, die Referrer-URL sowie ein Cookie mit Sitzungs-Identifikationsnummer. Daneben verwendet GoOLAP die IP-Adresse des Rechners, von dem die Anfrage abgeschickt wurde, zu Forschungszwecken, etwa der Entwicklung von Algorithmen zur Spam-Abwehr. Zur Analyse des Nutzerverhaltens, die zur Entwicklung von neuen Algorithmen notwendig ist und zu deren Evaluation herangezogen wird, besitzt GoOLAP eine Klick-Log-Funktion, die jeden Klick eines Nutzers auf einen Link in GoOLAP speichert. GoOLAP verfügt jedoch nicht über die Mittel und hat auch kein Interesse, diese Daten der hinter dem Nutzer stehenden Person zuzuordnen.

Registrierte Nutzer#

Bestandsdaten#

Im Rahmen der Registrierung erhebt GoOLAP zur Begründung des Nutzungsverhältnisses folgende Daten des Nutzers, die gegebenenfalls Rückschlüsse auf dessen Identität erlauben und damit personenbezogene Daten des Nutzers darstellen können: selbst gewählten Nutzernamen, Passwort und E-Mail-Adresse. Nutzername und Passwort dienen der Einrichtung eines geschützten Nutzerkontos. Der Nutzername ist zudem Bestandteil der vom Nutzer als öffentlich gekennzeichneten Lesezeichen- und Literatureinträge. Die E-Mail-Adresse wird im Rahmen von Forschungsarbeiten zur Spam-Entdeckung analysiert. Daneben dient sie der Zusendung eines Bestätigungs-Links zur Aktivierung des Nutzerkontos, um den Missbrauch fremder Daten zu verhindern, sowie der Zusendung von Login-Daten im Falle des Verlusts durch den Nutzer. Eine Weitergabe der E-Mail-Adresse oder anderer Registrierungsdaten an Dritte erfolgt nicht.

Nutzungsdaten#

Während der Nutzung erhebt und verwendet GoOLAP folgende Daten zur Durchführung des Angebotes, die gegebenenfalls Rückschlüsse auf die Identität des Nutzers erlauben und damit personenbezogene Daten des Nutzers darstellen können: Merkmale zur Identifikation, wie Nutzername und Passwort, sowie Angaben zu Beginn und Ende der Nutzung, daneben den Namen der abgerufenen Datei, Zeitpunkt des Abrufs oder Eintrags, übertragene Datenmenge, die Meldung, ob der Abruf erfolgreich war, die Referrer-URL sowie ein Cookie mit Sitzungs-Identifikationsnummer und Nutzerkennung. Zu Forschungszwecken wird auch die IP-Adresse des anfragenden Systems gespeichert. Im Rahmen der Forschungstätigkeit werden alle diese Daten zur Forschung im Bereich der datenschutzgerechten Gestaltung, der Verbesserung des Systems sowie der Entwicklung neuer Algorithmen, u.a. zur Spam-Entdeckung, zum Ranking oder für neue Empfehlungssystemen eingesetzt. GoOLAP stellt die erhobenen Daten, jedoch nicht Nutzernamen, Passwort oder IP-Adresse, anderen Forschungseinrichtungen in pseudonymisierter Form in Form eines Datensatzes zur Verfügung, die diese nur im Rahmen ihrer Forschungstätigkeit verwenden dürfen. Dabei lässt sich auch durch Pseudonymisierungsverfahren nicht immer ausschließen, dass der Bezug zu einem Nutzerkonto im Einzelfall durch einen Abgleich der pseudonymisierten Daten mit den veröffentlichten Einträgen aufgedeckt werden kann. Handelt der Nutzer etwa unter seinem Realnamen oder ergeben sich aus seinen öffentlichen Einträgen Hinweise zu seiner Identität, kann GoOLAP in einem solchen Fall den möglichen Personenbezug nicht ausschließen.

Einträge#

Die vom Nutzer im Rahmen der Systemnutzung eingegebenen Einträge, d. h. Lesezeichen sowie Angaben und Links zu eingestellter Literatur, werden entsprechend den angebotenen Funktionalitäten dazu verwendet, sie dem einstellenden Nutzer und im Falle öffentlicher Einträge auch anderen Nutzern zur Einsicht und zur Übernahme in die eigene Sammlung bereit zu halten. Öffentliche Einträge werden für Forschungszwecke, z.B. zur Erstellung von Rankings und Bildung von Tag-Clouds, herangezogen und werden im Rahmen der internen Suchfunktion in Zusammenhang mit dem zum Eintrag gehörenden Nutzernamen verarbeitet und dem suchenden Nutzer angezeigt. Die Einträge werden auch zu Forschungszwecken, etwa auf den Gebieten der Fakt-Spam-Entdeckung und der Fakt-Recommender-Funktionen analysiert und sind Teil des Datensatzes, die GoOLAP in pseudonymisierter Form an andere Forschungseinrichtungen weitergibt. Beendet der Nutzer seine Mitgliedschaft durch Löschen seines Nutzerkontos, werden seine Einträge gesperrt. Ab diesem Zeitpunkt können weder andere Nutzer noch der Nutzer selbst diese Einträge sehen. Die Einträge bleiben bei GoOLAP gespeichert, werden jedoch ausschließlich zu Forschungszwecken verwendet.

Werbung#

GoOLAP ist werbefrei. Es werden keine Nutzerdaten für die Zuordnung von personalisierter Werbung verwendet und sie werden auch nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben.

Geltung#

Diese Datenschutzerklärung gilt nur für die Erhebung und Verwendung von Nutzerdaten durch GoOLAP, nicht jedoch für den etwaigen Datenumgang durch die jeweiligen Anbieter der in Einträgen oder anderweitig verlinkten externen Web-Sites.

Auskunftsrecht#

Nutzer haben das Recht, von GoOLAP kostenlos Auskunft über die zu ihrer Person oder ihrem Nutzernamen gespeicherten Daten zu verlangen. webmaster@GoOLAP.info 

  1. Exploring objects

    Search for any type of object or use our autocomplete feature to get keyword hints.

  2. Feeling lucky?

    Pick one of our randomly selected objects.